Seminarmodule


Führungskompetenz

mit IHK Zertifikat

 

Sie können je nach persönlichem Bedarf und Anforderung Ihre Seminar-Module zusammenstellen. Wenn Sie die hier dargestellte Modul-Kombination wählen, können Sie die Weiterbildung für Führungskräfte mit einer einer Prüfung vor der Industrie und Handelskammer abschließen.

Somit erweitern Sie ihre persönlichen Kompetenzen und ihre eigen Vita mit einem IHK-Zertifikat.



Führungskompetenz Modul A

Die Teilnehmer sind in der Lage anhand eigener Praxisbeispiele ihre Rolle als Führungskraft

zu definieren, das eigene Führungsverhalten zu reflektieren und gegebenenfalls zu

optimieren. Sie wissen um ihren Einfluss auf die Lebensqualität und Effizienz im Unternehmen.

Führungskompetenz Modul B

Hier erkennen die Teilnehmer die Wirksamkeit Ihrer Führungsinstrumente und insbesondere Ihres Führungsverhaltens anhand eines Outdoor-Trainings. Sie leiten selbstständig Reflexionsprozesse ein und optimieren zielgerichtet die Gruppenprozesse.



Kommunikation & emotionale Kompetenz  Modul A 

Mit Hilfe der Transaktionsanalyse erlernen die Teilnehmer einen qualifizierten Umgang mit

der Gestaltung von Wirklichkeiten durch Kommunikation. Die Teilnehmer verstehen die

Entwicklungsmöglichkeiten der menschlichen Persönlichkeit, die Beziehungen zwischen

Individuen und das Funktionieren von sozialen Systemen.

Kommunikation & emotionale Kompetenz  Modul B

Die Teilnehmer erlernen anhand von unterschiedlichen Gesprächsformen eine empfängerorientierte Kommunikation zu praktizieren und durch emotionale Komponenten die eigene Wirkung zu unterstützen.



Team-Management

Besprechungen und Schulungen sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeitswelt. Die

Ressourcen, die damit verbunden sind, werden jedoch nicht immer zufriedenstellend

genutzt. Die Teilnehmer erfahren ihren Einfluss auf tragfähige Ergebnisse und eine effiziente

Besprechungskultur im Unternehmen, der Abteilung, im Team usw.

 



Konfliktkompetenz 

Die Teilnehmer erkunden ihr eigenes Konfliktverhalten und lernen die Auswirkungen im

Gruppenkontext kennen. In der Reflexion des eigenen Verhaltens werden Nutzen und

Begrenzungen erkannt und aktiv Alternativen entwickelt.